Polenta mit Spinat

polentaspinatAls waere unsere Kuechensituation nicht ohnehin schon eigen genug, ist uns jetzt auch noch das Gefrierfach gestorben. Oder gleich der ganze Kuehlschrank. Er leuchtet noch, aber da es ausserhalb des Kuehlschranks nicht waermer ist, als es innerhalb sein soll, bin ich mir nicht ganz sicher, ob er noch kuehlt. Wie dem auch sei, auf jeden Fall hatte ich eine Packung Spinat, die ungeplant aufgetaut war und daher nach Verwendung schrie. Ausserdem wollte ich ohnehin gern nochmal an der Polenta experimentieren. Das Gericht ist sogar fast vegan, bzw. ganz einfach in ein veganes zu verwandeln, das einzige Tierprodukt war die zum Braten verwendete Butter. Unglaublich, ich habe mal ohne Kaese gekocht. Ich war stolz auf mich!

Zutaten (fuer zwei mittelgrosse Portionen):
100g Blattspinat, aufgetaut oder frisch (dann kurz in kochendem Wasser zusammenfallen lassen)
1 Zwiebel
100g Polenta
400ml kraeftige Gemusebruehe
Sojasauce
Sesam

Zubereitung:
Die Gemuesebruehe aufkochen, die Polenta einruehren, kurz mitkochen und 10 Minuten quellen lassen. Waehrenddessen die Zwiebel wuerfeln und in etwas Fett anbraten, bis sie glasig wird. Dann den Spinat dazugeben und das ueberfluessige Wasser verdunsten lassen. Mit einem Schuss Sojasauce abschmecken, Salz sollte hier nicht mehr noetig sein. Die Polenta auf zwei Teller verteilen und den Spinat daraufgeben. Mit Sesam bestreuen – wer weniger faul ist als ich roestet diesen noch kurz an.

Guten Appetit wuenscht
Obsti.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s