Riz Casimir – fruchtiges (Hähnchen-)Curry

Riz Casimir

Bei Obstis Curryflut kann ich gerne mitmachen. Aber wer sollte es uns auch übel nehmen? Curry schmeckt einfach gut!

Riz Casimir ist angeblich ein Schweizer Gericht, auch wenn man es dank der Bananen und des Curry wohl eher irgendwo ins asiatische einordnen würde. Es ist halt auch nicht so richtig traditionell, es soll um die Mitte des 20. Jahrhunderts in schweizer Restaurants auf den Speisekarten aufgetaucht sein. Aber wieauchimmer, schmecken tut es jedenfalls sehr gut!

Zutaten

500 g Hühnerbrust/geschnetzeltes Kalb- oder Schweinefleisch
1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
1 kleiner Apfel, fein gewürfelt
1 kleine Banane, in Scheiben
2 EL Curry
1 EL Kokosflocken
½ l Hühnerbouillon
2 EL Orangensaft
200 ml Sahne
1 EL Sojasauce

Zubereitung
1 Den Backofen auf 70°C vorheizen und einen großen Teller mitwärmen. Das Geschnetzelte mit Salz und Pfeffer würzen

2 Eine Pfanne stark erhitzen und das Fleisch kurz mit ein wenig Öl scharf anbraten. Das Geschnetzelte bei 70°C im Ofen ca. 20 Minuten nachgaren lassen.

3 Den Bratensatz mit 2-3 EL Orangensaft auflösen und beiseite stellen.

4 Etwas Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln anbraten. Apfel und Banane zufügen und kurz mitdünsten. Dann das Currypulver und die Kokosflocken zugeben und ebenfalls kurz mitdünsten.

5 Die Bouillon und den Bratensatz dazugießen. Die Sauce im offenen Topf ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Dann mit einem Stabmixer pürieren.

6 Den Orangensaft und die Sahne zu der Sauce geben und mit Sojasauce, Tabasco, Salz & Pfeffer würzen. So lange weiterkochen, bis die Sauce cremig wird.

7 Das Geschnetzelte in die Currysauce rühren, mit frischen Früchten garniert und z.B. Reis als Beilage servieren.

Ich hab übrigens mit Schritt 4 ungefähr zeitgleich zum Anbraten angefangen, damit die Sauce auch wirklich lang genug köcheln konnte, während das Fleisch im Ofen war. Durch das Nachgaren im Ofen wird das Fleisch übrigens besonders zart und behält seine Saftigkeit.

Statt dem Apfel oder zusätzlich kann man auch noch andere Früchte dazugeben, z.B. Ananas oder Pfirsiche.

Guten Appetit!Sushi

Advertisements

4 Kommentare zu “Riz Casimir – fruchtiges (Hähnchen-)Curry

  1. Hallo,

    schöne Seite habt ihr. Dieses Gericht habe ich in der Tat schon auf mehreren Schweizer Speisekarten gesehen und wollte es auch schon lang mal selbst machen. Ich speichere mir das Vorhaben und diese Version hier gleich mal ab …

    Grüsse,
    Sarah

    P.S: Nur anhand des Bildes hätte ich das Gericht nicht erkannt, hab den Reis gesucht ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s