Rucola-Tomaten-Flammkuchen

rucolaflammkuchen

Leute. Ich kann es immer noch kaum glauben, aber seit Freitag habe ich wieder einen Backofen. EINEN BACKOFEN. In meiner Wohnung. Einen Herd mit vier Platten auch, aber vor allem einen Backofen. Ich glaube immernoch zu traeumen. Neun Monate Backofenabstinenz reichen! Jetzt wird also ge- und ueberbacken, was das Zeug haelt, ich bin so unglaublich auf Entzug.
Letztens sah ich bei Gourmande ein Rezept fuer einen Spargel-Flammkuchen, den ich gedanklich sofort auf meine Nachbackliste setzte. Allerdings mag ich Spargel nicht so besonders und hatte noch Rucola da, der wegmusste. Sauerrahm fehlte auch, stattdessen hatte ich nur Naturjoghurt. Also habe ich alles zusammengeschmissen und improvisiert und es schmeckte wunderbar. So langsam naehere ich mich auch einer Ahnung davon, wo welche Temperatur bei meinem Backofen ist, der Einstellknopf ist mit Edding nachbeschriftet und auch das ist schon sehr stark abgewischt. Ein wenig mehr Rucola nach dem Backofen noch ergaenzt waere sicher auch lecker, aber auch so war es klasse und der Teig gelang beim ersten Versuch schoen knusprig. Super!

Zutaten (fuer 1 Flammkuchen, 1-2 Portionen)
75g Mehl
1 Prise Salz
1/2 EL Olivenoel
30ml Wasser

1 EL Naturjoghurt
2 Handvoll Rucola
5 Tomaten, sonnengetrocknet und in Oel eingelegt
1 Kugel Mozzarella

Zubereitung:
Mehl, Salz, Olivenoel und Wasser verkneten und 30 Minuten ruhen lassen, dann sehr duenn ausrollen.
Ofen auf ungefaehr 230°C vorheizen. Rucola grob hacken, Tomaten in Streifen schneiden, Mozzarella in duenne Scheiben schneiden. Den Joghurt auf dem Teig verteilen, dann Rucola und Tomaten drueberstreuen. Mit dem Mozzarella belegen. Ca. 15 Minuten backen, bis der Teig schoen knusprig wird.

Guten Appetit wuenscht
Obsti

Advertisements

2 Kommentare zu “Rucola-Tomaten-Flammkuchen

    • Ups, nein, da ist mir eine 2 abhanden gekommen. :D Danke fuer den Hinweis!
      Die Kombi kann ich wirklich nur empfehlen, aber ein wenig frischer, nicht mitgebackener Rucola wertet es sicher nochmal auf, beim Backen verleirt er leider doch einiges an Geschmack.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s