Pumpkin Pie Muffins

kuerbismuffins
Kuerbissaison, grauenhafte Restefotos mitten in der Nacht und so. Sagte ich ja schon.Trotzdem ziemlich lecker, auch wenn ich aus Konsistenzgruenden das naechste Mal wohl kein Fudge reintun wuerde. Ausserdem ein grosser Blogger-Faux-Pas: Eine der Zutaten ist selbstgemacht, aberich habe kein Foto davon, also auch keinen Post dazu: Die Pumpkin Butter. Verzeiht bite. Das Originalrezept ist mal wieder amerikanisch, The Krazy Coupon Lady.

Zutaten (fuer 12 Muffins):
ca. 450-500ml Pumpkin Butter
1/2 Cup Zucker
2 Eier
1 Pck. Vabillezucker
3/4 Cup Kondensmilch
2/3 Cup Mehl
1/2 TL Backpulver
1 TL Zimt
1/2 TL Kardamom
1/2 TL Anis
(mehre klein gewuerfelte Stuecken Vanillefudge)

Zubereitung:
Pumpkin Butter, Zucker, Eier, Vanillezucker und Kondensmilch glattruehren, Gewuerze einarbeiten, zuletzt Mehl und Backpulver unterheben. Wer mag fuegt jetzt auch noch das Fudge hinzu. Geschmacklich fand ich das super passend, es sorgte aber dafuer, dass die Muffins sehr viel Zuckerwasser schwitzen, was sie Lagerung und den Transport deutlich klebriger machte. Schmecken tun sie sicherlich auch ohne Fudge hervorragend.
Ein Muffinblech mit Papierfoermchen praeparieren und die Teig auf die zwoelf Mulden verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° (Ober-/Unterhitze) ca. 20 Minuten backen und danach vollkommen erkalten lassen. Die Muffins fallen beim Abkuehlen stark in sich zusammen.

Guten Appetit wuenscht
Obsti.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s