Pfirsichschnitten

pfirsischschnitten
Teil zwei des sonntaeglichen Kuchenfutterns stamm aus dem Backbuch der von mir ja so oft zitierten Sally, das ich endlich mein eigen nennen darf. Das Rezept ist wie alles von ihr: Einfach und saulecker. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Minimal abgeaendert habe ich nur die Gewuerzdosierungen.

Zutaten (fuer eine ca 20x25cm-Form):
-Teig
115g Butter
50g Zucker
Prise Salz
125g Mehl
-Fuellung
4 Pfirische (Dose oder frisch)
2 EL Mehl
2 EL Zucker
1 TL Zimt
Prise gemahlene Nelken
-Streusel
40g Haferflocken
70g brauner Zucker
1/2 TL Zimt
30g Mehl
60g kalte Butter

Zubereitung:
Fuer den Teig die Butter schmelzen und mit den restlichen zutaten vermengen. Die Form mit Backpapier auslegen und dabei etwas am Rand ueberhaengen lassen. Den Teig hineindruecken und bei 150° (vorgeheizt, Ober-/Unterhitze) 15 Minuten backen.
In der Zwischenzeit fuer die Streusel alle Zutaten miteinander verkneten. Fuer die Fuellung die Pfirsche in Scheiben schneiden und mit den restliche Zutaten verruehren.
Den Boden aus dem Ofen nehmen und kurz ruhen lassen. Die Ofentemperatur auf 175° erhoehen. Die Pfirsischmischung auf dem warmen Boden verteilen und mti den Streuseln bedecken. Noch einmal ca. 30–35 Minuten backen. Bei Raumtemperatur abkuehlen lassen, dann mindestens zwei Stunden in den Kuehlschrank stellen. Ich habe die Schnitten ueber Nacht kaltgestellt und ich glaube, das tat ihnen sehr gut.

Guten Appetit wuenscht
Obsti.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s