Ganzer Fasan

fasan

Zugfahrten sind eine hervorragende Gelegenheit zum bloggen. Man hat zwar kein Internet, wird dafür aber auch nicht abgelenkt und kann so an seinem Ziel angekommen, den fertig geschriebenen Blogpost hochladen.
Lidl hatte im Winter irgendwann mal ganze TK-Fasane im Angebot und mein liebster Freund hat so lange gequengelt, bis ich dann einen ganzen Fasan in der Tiefkühltruhe hatte :)
Als er dann letztens nochmal länger bei mir war, haben wir den Vogel auch endlich mal zubereitet. Wir haben beide vorher noch nie ganze Vögel zubereitet, aber es hat erstaunlich gut geklappt. Und ich muss sagen, dass so ein Fasan der perfekte 2-Personen-Vogel ist!

Zutaten (für 2 Personen):

1 ganzer Fasan
Speckstreifen
1 Möhre
½ Apfel
2 kleine Zwiebeln
2 Scheiben Vollkornbrot
Senf
Gemüsebrühpulver, Pfeffer, Thymian, Rosmarin
(etwas Honig)
(Küchen-)Garn & dicke Nadel
Rotwein
1 Becher Sahne
(Stärke oder Soßenbinder)

(Semmelknödel
grüner Spargel, Honig)

1. Zur Vorbereitung den Fasan am Vortag aus dem Gefrierfach nehmen und im Kühlschrank auftauen lassen.
Am Zubereitungstag wird der Fasan als erstes gründlich gewaschen und auf Küchenrolle abgetrocknet. Unser Fasan hat auch danach noch einiges an Flüssigkeit verloren, also lasst ihn ruhig eine Weile auf der Küchenrolle liegen.

2. Für die Füllung die Möhre, den halben Apfel, Zwiebeln und das Vollkornbrot grob würfeln. Wir haben die Füllung roh benutzt, aber angebraten schmeckt’s bestimmt besser. Also: Eine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen und alles einmal gut anbraten. Je nach Stärke eures Brühpulver mit ca. 1 TL Gemüsebrühpulver, Senf, kräftig Pfeffer und nach Verfügbarkeit und Geschmack mit den Kräutern würzen. Die Masse darf ruhig ein klein bisschen überwürzt schmecken, immerhin soll sie ihren Geschmack an den Fasan abgeben. Die Füllung muss übrigens nicht gar werden, das kommt später im Ofen, ein Anbraten reicht.

3. Jetzt kommt die Füllung in den Fasan. Außerdem könnt ihr den Ofen schonmal auf 180°C vorheizen. Sucht euch eine geeignete Form aus, wo der Fasan gut reinpasst. Da setzt ihr dann den Fasan rein und stopft ihn mit soviel Füllung, wie ihr reinkriegt. Die restliche Füllung kommt mit in die Form und wird später zu Sauce verarbeitet. Ist der Fasan gefüllt, näht ihr ihn hinten mit dem Garn so gut es geht zu, damit die Füllung auch da bleibt, wo sie hingehört.

4. Als nächstes dürft ihr den Fasan mit den Speckstreifen belegen. Danach die Flügel und Schenkel mit ein bisschen mehr Garn an den Körper festbinden, damit sie nicht zu schnell verbrennen im Ofen. Das Gemüse, das lose in der Form liegt, kriegt noch einen guten Schuss Rotwein drauf, damit alles schön saftig wird. Wir haben unserem Fasan an der Stelle dann noch ein bisschen Honig für die Hautpflege gegönnt, aber das ist optional :)
So sah das ganze dann aus:
fasan2

5. Und ab geht’s in den Ofen! Bei 180°C darf euer Fasan jetzt ca. eine Stunde im Ofen bleiben. Wir haben unseren Fasan zwischendurch noch ein oder zwei mal mit ein bisschen Wein begossen, aber ich glaube auch das ist eher optional.

6. Als Beilage gab es bei uns Semmelknödel. Aber die gekauften, ich hab nämlich noch keine selbstgemachten Knödel gegessen, die den Aufwand wert gewesen wären. Die also nach Packungsanweisung zubereiten.
Außerdem grünen Spargel mit Honig gebraten. Dafür den Spargel schälen und so zurechtstutzen, dass er in eure Pfanne passt. Dort dann mit Olivenöl bei mittlerer Hitze anbraten. Ca. 2 TL Honig und ein bisschen Salz und Pfeffer dazugeben und bei schwacher Hitze weiterbraten lassen, bis er für euren Geschmack durch genug ist. Bei uns waren das ca. 5 Minuten.

7. Wenn der Fasan fertig ist, nehmt ihr in aus der Form und legt ihn auf ein Schneidbrett. Das Gemüse kommt mit allem Saft, der sich in der Form gesammelt hat in ein Gefäß, in dem ihr pürieren könnt. Das wird dann mit ca. einem Becher Sahne und evtl. einem Schuss Rotwein aufgegossen und einmal gründlich durchpüriert, bis eine Sauce enstanden ist. Ist euch die Sauce noch zu dickflüssig, aber hat schon genug Wein, einfach noch ein bisschen heißes Wasser oder Gemüsebrühe reintun. Ist die Sauce zu flüssig, noch ein bisschen Soßenbinder dranmachen. Evtl. noch mit Gewürzen abschmecken, aber durch das Gemüse dürfte da bereits genug Geschmack dran sein.
Den Vogel müsst ihr dann noch irgendwie sinnvoll zerteilen. Bei uns hat das auch nur so mittelgut geklappt, also guck euch dafür am besten mal Youtubevideos oder so an :)

8. Jetzt sollte alles fertig sein, optimalerweise auch gleichzeitig. Also alles auf die Teller oder in Schüsseln werfen und mit einem leckeren Gläschen Rotwein dazu genießen!

Verzeiht mir den etwas längeren Post, aber dafür steht ihr auch etwas länger in der Küche, wenn ihr das nachkochen wollt :P Wir haben insgesamt so ca. 2 Stunden gebraucht.

Je nach Tötungsart des Fasans solltet ihr beim Essen übrigens ein bisschen auf Schrotkugeln aufpassen. Unserer wurde geschossen und ich hab auch 2 Kugeln gefunden. Beißt euch da bloß nicht die Zähne dran aus!

Insgesamt muss ich aber sagen, dass das alles leichter war als gedacht. Zu zweit hat das mit dem Timing auch alles sehr gut geklappt, sodass am Ende alles heiß und nichts verkocht war.
Also vielleicht traut sich ja jemand von euch dann auch an ganze Vögel ran, vor allem geschmacklich kann ich das nur empfehlen!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Sushi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s