Apfelstrudel

apfelstrudel

Nach Obstis Butterbeerlatte gibt es jetzt noch das passende Essen für Schmuddeltage im Sommer. Oder auch Schmuddeltage im Herbst, Schmuddeltage im Winter, kalte Tage im Winter und Schmuddeltage im Frühling. Oder einfach ein leckeres Dessert für jeden Tag…
Mir ist durchaus bewusst, dass man den Blätterteig auch selber machen kann, aber Apfelstrudel wurde bei mir als schnelles „ich hab eigentlich keine Lust wirklich zu backen“-Gericht eingeführt. Und dabei bleibt’s auch. Innerhalb von 30 Minuten hat man was leckeres, warmes auf dem Teller, ohne großen Aufwand.

Zutaten
:
1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
2-3 mittelgroße Äpfel
1 handvoll Rosinen
1 handvoll gehackte Nüsse (ich nehm immer Walnüsse, andere tuns auch)
2-3 EL Zucker
1 TL Zimt
1 Ei

Als erstes die Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Die Würfel in eine Schüssel geben und mit dem Zucker und Zimt vermischen. Dann die Rosinen und Walnüsse drunter rühren.
Ofen auf 180°C vorheizen.
Die Rolle Blätterteig aufrollen und die Füllung in die Mitte der Teigplatte geben. Das Ei verquirlen und die Teigränder damitbestreichen. Vorsichtig zusammenrollen und die „Naht“ dann nach unten drehen. Zu guter Letzt die Teigrolle mit dem restlichen Ei bestreichen und in regelmäßigen Abständen mit einem scharfen Messer den Teig einschneiden.
Das ganze vorsichtig auf ein Backblech mit Backpapier befördern und ca. 20-25 Minuten backen.
Etwas abkühlen lassen und noch warm mit Vanilleeis oder Vanillesoße (oder pur) servieren.

Guten Appetit
Sushi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s