Powerfrühstück: Mango mit zimtigem Dinkel

dinkelmitmango

Sushi meldet sich auch nochmal zurück. Die letzten Wochen habe ich ja im hohen Norden verbracht und hab entweder bei Obsti oder der Familie von meinem Freund gegessen. Neben der ganzen Lernerei blieb mir sowieso nicht viel Zeit, um groß zu kochen oder backen.
So oder so war das aber ein toller „Urlaub“ mit viel Katzen flauschen und bespielen, vielen Gesprächen, leckerem Essen und sogar Grillen am Strand. Auf dem Rückweg hab ich dann auch zum ersten Mal einen Fernbus ausprobiert und muss sagen: Top! Keine Umstiege, netter Fahrer, supergünstig und sogar Internet unterwegs. Wer also demnächst eine günstige alternative zur Bahn sucht: Fernbusse seien wärmstens empfohlen.
Jetzt bin ich wieder zuhause, habe 4/6 Klausuren geschrieben und fange an, für die nächsten zu lernen. Und um gut lernen zu können, braucht man natürlich auch immer ein gutes Frühstück. Deswegen möchte ich euch heute ein Rezept vorstellen, das ich schon öfter nachgemacht habe, seit ich es entdeckt hab. Es stammt von Franzi auf ihrem Blog „Wo geht’s zum Gemüseregal?„.
Ich mag Mango, ich mag Dinkel, ich mag Zimt. Und das zusammen ist auch eine gute Mischung für ein stärkendes Frühstück.

Da ich das Rezept aber nicht wirklich abgewandelt hab und es so gut finde, wie Franzi es gepostet hat, werde ich euch einfach weiterleiten.

-> Hier geht’s zum Gemüseregal mit dem Rezept „heißer Dinkel auf kühler Mango“ <-

Mein einziger Tipp: Wer nicht schon am Abend vorher sein Frühstück planen möchte, kann die Dinkelkörner auch am Morgen 1:1 mit Wasser in einen Topf geben und wie Reis ca. 10 Minuten lang köcheln lassen (oder halt so lange, bis euch die Bissfestigkeit zusagt). In der Zeit kann man dann auch bestens die Mango vorbereiten.

Ich kann mir auch vorstellen, dass das ein super Frühstück „to go“ ist. Es schmeckt nämlich auch noch, wenn der Dinkel wieder kalt ist.

Bald kommen auch wieder mehr eigene Rezepte von mir, versprochen. Ab morgen bin ich zwar erstmal wieder ein paar Tage weg, aber für die Zeit danach habe ich schon ein paar gute Ideen, was ich mir leckeres kochen werde. Ihr könnt also gespannt sein!

Bis bald und guten Appetit
Sushi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s