Pumpkin-Snickerdoodles

pumpkinsnickerdoodles
Endlich Kuerbissaison! Stellt euch auf viel Kuerbis in anechster Zeit ein, das Pueree muss aufgebraucht werden. Ich sitze eigentlich gerade vor einer Zucchinischwemme aus dem Garten der Eltern eines guten Freundes, aber ohne Eier werde ich der nicht herr. Dafuer habe ich heute morgen direkt nach dem Aufwachen das Rezept fuer White Chocolate Pumpkin Snickerdoodles bei Sally gesehen und war sofort verliebt. Es brauchte nichtmal Eier! Also direkt vor dem Duschen Kuerbis in den Ofen gestopft und den restlichen Tag ueber den fertigen Keksen entgegengefiebert. Perfekter Start in die Saison! (Die Schokolade habe ich stumpf vergessen und vermisse sie kein bisschen.)
Fuer das Pueree ist es am einfachsten, einen Kuerbis zu halbieren und entkernen und ihn dann bei 200° zu backen, bis er ueberall weich ist. Das Kuerbisfleisch aus der Schale pulen und nochmal kurz durchpuerieren. Am Besten portionsweise einfrieren, man braucht nie einen ganzen Kuerbis. Ein Rezept zu verschiedenen Varianten, das Pueree herzustellen, kommt demnaechst in unsere Grundrezepte.

Zutaten (fuer 18–20 Kekse):
115g Butter
100g weisser Zucker
35g brauner Zucker
15g Zuckerruebensirup
1 TL Vanilleextrakt
85g Kuerbispueree
190g Mehl
Prise Salz
1/4 TL Backpulver
1/4 TL Natron
1 1/2 TL Zimt, gemahlen
1/4 TL Nelken, gemahlen
1/4 TL Muskatnuss, gemahlen
1/2 TL Piment, gemahlen
Zimt und Zucker zum Rollen

Zubereitung:
Die Butter schmelzen. beide Zuckersorten, den Sirup, das Vanilleextrakt und das Kuerbispueree in die Butter ruehren. In einer Schuessel die trockenen Zutaten vermengen. Die Buttermischung zum Mehl giessen und unterheben, dabei so wenig ruehren wie moeglich.Den Teig mindestens 30 Minuten in den Kuehlschrank stellen.
Den Ofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine kleine Schuessel mit Zimt-Zucker-Mischugn bereitstellen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig Kugeln formen, diese in Zimtzucker waelzen und auf dem Blech leicht andruecken. Sie koennen relativ eng liegen, da sie nur wenig zerfliessen. Ca. 10 Minuten backen, dabei ggf. das Blech einmal umdrehen. Auf dem Blech etwa 15 Minuten abkuehlen lassen, dann auf einem Gitter vollstaendig erkalten lassen. Gebt ihnen die Zeit, kalt schmecken sie besser!

Guten Appetit wuenscht
Obsti

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s