Buchweizengruetze mit Apfel

buchweizengruetze
Der Blog vom Kuechenatlas hat in diesem Monat eine besondere Blogparade: Es soll die Restaurierung eines Kochbuches aus dem Jahr 1587 finanziert werden, fuer jeden Beitrag spenden die Veranstalter 10€ zugunsten des Buches. Eine tolle Aktion, bei der ich, wenn auch auf den letzten Druecker, gern dabei bin. Vielen Dank fuer euren Einsatz an dieser Stelle!
Den Aufruf, sich mit alten Rezepten auseinanderzusetzen, habe ich mir zum Anlass genommen, das Buch Allerley Schlemmerey, das Sushi mir vor einiger Zeit schenkte, endlich mal damit zu ehren, ein Rezept daraus zu kochen. In diesem Buch werden verschiedene Gerichte vorgestellt, die so oder so aehnlich im Mitteralter in Deutschland gegessen worden sein koennten. Buchweizen habe ich bisher nur im Brot verbacken, die Gruetze schmeckte durchaus etwas gewoehnungsbeduerftig, aber irgendwie schon lecker. Sehr einfach und schnell, das koennte ein Essen der einfach Leute gewesen sein.

Zutaten (fuer 2 Portionen):
600ml Milch
75g Buchweizen
1 EL Leinsaatschrot
1 Apfel, saeuerlich (bei mir: Boskop)
1 TL Honig
Stueckchen Butter
Prise Salz

Zubereitung:
Die Milch mit einer Prise Salz unter Ruehren aufkochen. Buchweizen und Leinsaat hinzugeben und unter gelegentlichem Ruehren auf niedriger Hitze koecheln lassen. Vorsicht, kocht leicht ueber! In der Zwischenzeit den Apfel vom Kerngehaeuse befreien und wuerfeln. Nach etwa zehn Minuten Kochzeit den Apfel in die Gruetze geben und weitere zehn Minuten mitkochen. Durch die Saeure flockt die Milch leicht aus, das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch.
Zum Servieren die Gruetze auf zwei Teller oder Schalen verteilen und mit Honig und Butter verfeinern.

Guten Appetit wuenscht
Obsti.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s