Zweierley Spaghettikuerbis

spaghettikuerbistomatefeta
Es ist endlich auch offiziell Herbst und zum Herbst gehoeren fuer mich wie kaum etwas anderes die Kuerbisse. Letztes Jahr las ich schon ueberall von Spaghettikuerbissen, dieses Jahr fand ich endlich selbst welche und konnte verschiedene Versionen ausprobieren, ihn zuzubereiten. Alles saulecker! Unbedingt ausprobieren, wenn ihr diese Kuerbisse irgendwo seht. Mein Kuerbis wog insgesamt knapp 1,5kg, mit Schale und Kernen, und reichte fuer zwei sehr saettigende Mahlzeiten und bisschen fuer den Keks.

Zutaten (fuer jew. 1–2 Portionen)
1/2 Spaghettikuerbis
2–3 EL Olivenoel
Salz, Pfeffer
– Variante Tomate-Feta
2 Tomaten
50g Feta
Salz nach Geschmack
– Variante Zucchini-Frischkaese
2 etwas mehr als fingerdicke Zucchini
1 TL Harissa
Schuss Sojasauce
Olivenoel
50g Frischkaese
50ml Milch
Zitronenpfeffer
Salz
1 Schiebe Kaese zum Ueberbacken

Zubereitung:
Den Ofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den halbierten Kuerbis von den Kernen befreien, mit Olivenoel bestreichen, salzen und pfeffern. Mit der Schnittseite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und in en Ofen schieben. Backen, bis die Schale sich leicht eindruecken laesst, je nach Anfangstemperatur des Ofens ca. 45–70 Minuten, waehrenddessen die Fuellung vorbereiten. Den Ofen nicht ausschalten! Kuerbis aus dem Ofen nehmen und das Fleisch vorsichtig mit einer Gabel auflockern, ohne dabei die Schlae zu verletzen. Kuerbisfleisch mit der jeweiligen Fuellung vermengen, zurueck in die Schale fuellen, ggf. mit Kaese zum Ueberbacken belegen und nochmal weitere 20 Minuten backen. Jeweils nach der Haelfte der Backzeiten das Blech einmal umdrehen.

– Variante Tomate-Feta
Tomaten und Feta klein wuerfeln und in einer Schuessel mit dem Kuerbisfleisch vermengen. Mit Salz abschmecken.

– Variante Zucchini-Frischkaese
Milch, Frischkaese, Zitronenpfeffer und etwas Salz (vorsichtig damit) in einer Schuessel gruendlich verruehren. Die Zucchini klein wuerfeln und in etwas Olivenoel mit der Harissapaste vermengt scharf anbraten. Mit einem grosszuegigen Schuss Sojasauce abloeschen und diese verkochen lassen. Separat lagern und erst zum Kuerbisfleisch geben, wenn dieses mit der Milch-Frischkaese-Mischung abgeschmeckt wurde.

spaghettikuerbiszucchinikaese

Guten Appetit wuenscht
Obsti.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s