Kuerbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer

kuerbissuppekokosingwer
Ich wollte schon seit laengerem mal eine andere Variante der klassischen Kuerbissuppe ausprobieren, eine eher indisch angehauchte. Als ich dann endlich mal wieder einen Butternutkuerbis bekam, musste er in die Suppe huepfen, zumal ich sogar spontan alle Zutaten im Haus hatte. Ein leckeres, schnelles Mittagessen, zu dem der recht suessliche, dezente Butternut hervorragend passt. Hokkaido ist aber sicher auch geeignet, dann steht die Kokosmilch etwas weniger im Vordergrund oder die Menge muss erhoeht werden.

Zutaten (fuer 2–4 Portionen, je nach Hunger):
1 Butternutkuerbis (ca. 1,5kg)
1 Stueck Ingwer, etwa daumendick und 5cm lang
200ml Kokosmilch
Sonnenblumenoel
Sojasauce
Currypulver, Salz

Zubereitung:
Den Kuerbis schaelen, entkernen und grob wuerfeln. Den Ingwer ebenfalls schaelen und hackenoder mit einer Schere in kleine Stueckchen schneiden.
In einem grossen Topf je etwa 2–3 EL Sonnenblumenoel und Sojasauce erhitzen. Den Kuerbis darin kurz anbraten und mit 1–2 TL Currypulver bestreuen. Mit heissem Wasser aufgiessen, sodass die Kuerbisstuecken gerade bedeckt sind. Sprudelnd kochen lassen, bis der Kuerbis gar ist und sich leicht mit dem Loeffel zerdruecken laesst, je nach Wuerfelgroesse ca. 15 Minuten.
Den Topf vom Herd nehmen und den Kuerbis gruendlich puerieren. Kokosmilch zugeben und unterruehren. Mit Salz und Currypulver abschmecken. Zum Servieren noch mit etwas Sojasauce betraeufeln.

Guten Appetit wuenscht
Obsti.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s