Chai Tea Spice Snickerdoodles

chaispicesnickerdoodles
Dass wir Sally lieben ist ja nichts Neues. Und manchmal hat sie Rezepte, die muessen wir einfach backen. Bei mir waren es diesmal die Frosted Chai Spice Snickerdoodles. Daran ist wirklich alles geil, selbst das Frosting, obwohl ich eigentlich kein grosser Fan von Frosting bin. Nur sind es viel zu viele, ich musste schon meine Kollegen und Freunde mitessen lassen, um der zwei Bleche Herr zu werden. Andererseits – dazu backt man schliesslich, um anderen eine Freude zu machen. Nur zum Fotos machen hatte ich dann am Ende doch nicht mehr genug, guckt euch also lieber die Bilder von Sally an, ihre Kekse sind auch viel formschoener geblieben.
Die uebrig gebliebene Zuckermischung kann man uebrigens perfekt verwenden, um den naechsten Chai zu suessen und wuerzen.

Zutaten (fuer 2 Bleche = ca. 24 Stueck):
– Keksteig
345g Mehl
2TL Backpulver
1/2 TL Zimt
Prise Salz
260g Butter
200g weisser Zucker
65g brauner Zucker
5g Zuckerruebensirup
1 grosses Ei, Raumtemperatur
2 TL Vanilleextrakt oder 1 Msp. gemahlene Vanilleschote

– Zuckermischung zum Waelzen
100g weisser Zucker
1 1/2 TL Zimt
1 TL Ingwer
1 TL Kardamom
1/2 TL Piment
1/4 TL schwarzer Pfeffer

– Frosting
115g Butter, Zimmertemperatur
300g Puderzucker
3–5 EL Sahne
1/2 Vanilleschote
Prise Salz

Zubereitung:
Fuer die Kekse in einer Schuessel Mehl, Backpulver, Zimt und Salz vermengen. In einem Topf die Butter schmelzen, beide Zuckersorten, Sirup, Vanilleextrakt und das Ei in die Butter ruehren und gut vermengen. Die fluessige Mischung zur Mehlmischung geben und zu einem glatten Teig verruehren. Der Teig ist noch sehr weich, das ist normal und kein Anlass zur Sorge. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt mindstens 45 Minuten im Kuehlschrank ruhen lassen.

Waehrenddessen die Zuckermischung zum Waelzen in einer Schuessel vorbereiten, dabei vor allem darauf achten, dass der Ingwer nicht klumpt.

Nach Ablauf der Kuehlzeit den Ofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier auslegen. Den Teig aus dem Kuehlschrank nehmen und mit einem langen Messer in 24 etwa gleichgrosse Stuecke schneiden. Diese zu Kugeln formen, in der Zuckermischung waelzen, so dass sie grosszuegig bedeckt sind, und mit etwas Abstand auf die Bleche verteilen. Jedes Blech etwa 10–13 Minuten backen, die Kekse duerfen danach noch recht weich aussehen. Hat der Ofen ein grosses Hitzegefaelle, das Blech nach ca. 7 Minuten einmal umdrehen. Die Kekse direkt nach dem Backen noch mit etwas von der Zuckermischung bestreuen und erst etwa 15 Minuten auf dem Blech, dann auf einem Gitter vollstaendig erkalten lassen.

Sind die Kekse kalt, kann das Frosting gemacht werden. Dafuer Butter, Puderzucker, das Mark der Vanilleschote, Salz und zunaechst vorsichtig gemessene 3 EL Sahne mit einem Handruehrer vermengen. Wirkt das Frosting noch zu trocken, essloeffelweise mehr Sahne hinzufuegen, bis eine cremige Masse entsteht. Diese etwa 3 Minuten auf hoechster Stufe schlagen und mit einem Silikonteigschaber auf den Keksen verteilen. Ueber Nacht fest werden lassen, danach koennen die Kekse auch in mehreren Schichten in einer Dose gelagert werden.

Guten Appetit wuenscht
Obsti.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s