Kichererbsen-Kürbis-Salat

kicherkürbissalat

Hallo meine Lieben,

ich sitze malwieder im Zug und habe Zeit zum Bloggen.
Mich wundert immer wieder, wie warm es noch ist. Wir haben Mitte November! Und ich habe noch keinen Frost mitbekommen. Ich habe noch nichtmal meine Winterjacke ausgepackt. Dafür ist das Wetter hier im Moment wunderbar klar, sonnig und kühl. So darf von mir aus auch der ganze Winter aussehen. Nur vielleicht noch ein bisschen kälter und mit ein bisschen Schnee? :)
Jedenfalls hat mich die Winterküche schon voll und ganz gepackt. Ich koche gerne nach Saison. Im Winter hab ich auch meistens garnicht das Bedürfnis nach Spargel und Erdbeeren. Ich bin mit Kürbis, Kohl und Granatäpfeln vollkommen zufrieden. Oh, und Mandarinen und Orangen natürlich!

Heute stelle ich euch also meine neuste Kreation vor: Einen ofengerösteten Salat mit Kichererbsen und Kürbis.

Zutaten (für ca. 4 Portionen):

1 Dose Kichererbsen
Kürbis (bei mir 1 mittelkleiner Butternut)
1 handvoll Nüsse (hier Walnüsse)
5-6 Datteln, entsteint
Feta oder Ziegenkäse

Olivenöl
½ TL Paprika, scharf
½ TL Paprika, edelsüß
½ TL Zimt
¼ TL Muskatnuss
¼ TL Chiliflocken
½ TL Salz

Zunächst den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Kichererbsen mit klarem Wasser abspülen und trocken tupfen. In einer Schüssel 1 EL Olivenöl mit den Gewürzen vermischen. Die Mischung hier ist in etwa ein grober Richtwert, ihr könnt das natürlich ganz nach eurem Geschmack noch ein wenig abändern. Die Kichererbsen zu der Gewürzmischung geben und gut verrühren, bis alle Kichererbsen gleichmäßig mit den Gewürzen bedeckt sind. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und ab in den Ofen! Zunächst 15 Minuten rösten lassen.
In der Zwischenzeit könnt ihr euren Kürbis putzen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Auch mit etwas Olivenöl vermischen und etwas salzen (ich habs in der gleichen Schüssel vermischt, wo vorher die Kichererbsen drin waren). Nach den 15 Minuten die Kichererbsen einmal ein bisschen umschichten und dann platzsparend an die eine Seite des Bleches verfrachten. Auf die andere Seite die Kürbiswürfel geben. Beides wieder in den Ofen und für weitere 15 Minuten backen.
Währenddessen könnt ihr schonmal die Nüsse grob hacken, die Datteln in feine Scheibchen schneiden und den Feta/Ziegenkäse würfeln.
Achtung mit dem Kürbis! Er soll gar sein, aber noch ein kleines bisschen Biss haben, damit er später im Salat nicht zu sehr zermatscht. Also wenn Kürbis und Kichererbsen fertig sind, nehmt ihr beides aus dem Ofen. Sucht euch eine Schüssel, wo alles reinpasst und dann werden alle Bestandteile darin miteinander vermischt. Wenn ihr nicht wollt, dass der Käse anschmilzt, lasst den Salat vorher ein bisschen abkühlen.

Dieser Salat schmeckt sowohl warm als auch kalt, als Hauptspeise sowie als Beilage oder Snack für Zwischendurch. Ich hab mir sogar eine Portion mit in die Uni genommen, das war auch sehr lecker. Die Mengenangaben reichten bei mir für ca. 3,5 volle Mahlzeiten und ein paar Löffel zum stibitzen :)

Wie oben angedeutet wird dieser Salat wohl mit allen Möglichen Sorten von Kürbis und Nüssen (sehr lecker bestimmt auch mit Kürbiskernen) schmecken. Experimentiert also ein bisschen rum und werdet kreativ! Und berichtet gerne davon, wir freuen uns immer über Kommentare :)

Liebe Grüße und eine schöne Woche
Sushi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s