Gedeckter dunkler Apfelkuchen

gedeckterschokoapfel
Der liebe Mensch, von dem ich das Rezept fuer Metkekse habe, hat mich mal wieder auf eine Idee gebracht: Dunklen Apfelkuchen, also Apfelkuchen mit einem Schoko-Muerbeteig. Das klang in meinen Ohren so lecker, dass ich es so bald wie moeglich ausprobieren musste. Den Teig dafuer habe ich mir vom Russischen Zupfkuchen gemopst – warum experimentieren, wenn man schon ein erprobtes Rezept hat. Die Fuellung sind lecker saeuerliche Apfel mit Zucker und Rum- und Bittermandelaroma, die mich beim Backen ansprangen. Da ich ohnehin schon total auf Weihnachten eingestellt bin, erschienen sie mir passend, um den Kuchen der Saison anzupassen.
Fuer die Decke habe ich das erste Mal versucht, Teig zu weben. Klappte auch, aber beim Transport auf den Kuchen ging vieles kaputt. Deshalb: Bitte direkt auf dem Kuchen weben.

Zutaten (fuer 1 26cm-Springform):
– Teig
375g Mehl
40g Kakaopulver
3 TL Backpulver
200g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
1 Ei
200g Butter
– Fuellung
4 Aepfel (eher saeuerlich, z.B. Braeburn)
2 EL Puderzucker
2 EL Speisestaerke
2–3 Tr. Rumaroma
2–3 Tr. Bittermandelaroma

Zubereitung:
Fuer den Teig alle Zutaten von Hand miteinander verkneten, so dass sich ein gleichmaessiger Teig ergibt. Zu einer platten Scheibe druecken und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten im Kuehlschrank ruhen lassen.
Waehrenddessen die Aepfel schaelen, vom Kerngehaeuse befreien und grob wuerfeln. Mit Puderzucker, Mehl und beiden Aroma gruendlich verruehren und etwas ziehen lassen.
Den Ofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Etwa zwei Drittel des Teigs auf einem Bogen Backpapier und unter Frischhaltefolie ausrollen, so dass ungefaehr die Form des Bodens der Springform entsteht. Diese geschlossen daraufdruecken, um einen genauen Abdruck zu erhalten. Alles, was ueber den Abruck hinaussteht, abschneiden und den Rest mitsamt Backpapier in die Form spannen. Aus den abgeschnittenen Resten einen Rand formen und diesen gut mit dem Boden verbinden. Die Aepfel darauf geben und gleichmaessig verteilen.
Fuer das Gewebe den restlichen Teig moeglichst gleichmaessig rund ausrollen und in etwa 1cm dicke Streifen schneiden. Jeden zweiten davon mit etwas Abstand zueinander auf die Aepfel legen. Von diesen wiederum jeden zweiten zur Seite klappen, einen der restlichen Streichen auflegen und die weggeklappten Streifen darueberlegen. Die andere Haelfet der Streifen wegklappen und den naechsten Streifen der ersten Haelfet auflegen. So verfahren, bis der gesamte Kuchen mit Teiggewebe bedeckt ist. Hier ist das nochmal mit Bilder etwas besser erklaert.
Den Kuchen etwa 45 Minuten backen, dabei gelegentlich im Ofen drehen.

Guten Appetit wuenscht
Obsti.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s