Rinderwürfel in Portwein-Sahnesauce

rindswürfel

Nachdem mein letzter Post eine gute Inspiration für das Desserts des Weihnachtsessen ist, wird das heutige Rezept ein Vorschlag für das Weihnachtsessen selbst. Wenn es etwas schön einfaches sein soll, das trotzdem lecker ist.
Außerdem ist die Herstellung sehr einfach und es passt zu allen möglichen Beilagen. Statt der Spätzle könnte man auch Kroketten, Semmelknödel oder einfach Kartoffeln machen. Das Gemüse ist natürlich auch bieliebig variabel. Hier im Bild seht ihr meine heißgeliebten frischen Bohnenröllchen. Ich dachte eigentlich, die hätte ich schon lange geblogt, konnte sie aber auf Anhieb nicht finden zum verlinken. Deswegen gibts untendrunter auch noch das Rezept für die Bohnen.

Zutaten (für 4 Personen):
500-600g Rinds- oder Lammfleisch, hier Rinderhüftsteak
50 ml Portwein oder Sherry
200 ml Kalbsfond oder Rinderbouillon
100 ml Sahne
ggf etwas Speisestärke/hellen Saucenbinder

Zunächst den Ofen auf 70°C vorheizen und eine geeignete Platte/Auflaufform miterwärmen. Das Fleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Das Fleisch etwas salzen und pfeffern und (ggf. in 2 Portionen) in einer heißen Pfanne scharf von allen Seiten anbraten.
Das Fleisch sofort auf die warme Platte geben und für 15-20 Minuten im Ofen nachgaren lassen.
Den Fleischsaft in der Pfanne mit Portwein oder Sherry auflösen. Fond oder Bouillon zugeben, nach Belieben mit grobem Pfeffer würzen und etwa zur Hälfte einkochen lassen. Danach die Sahne zugeben und abschmecken. Wenn die Sauce noch zu flüssig ist, etwas mit Saucenbinder oder ein wenig in Wasser aufgelöster Speisestärke nachhelfen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und sofort mit der Sauce servieren.

Zutaten für Bohnenröllchen
~500g frische Bohnen
Speckstreifen

In einem Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. In der Zeit bei den Bohnen die Enden abschneiden. Dann die Bohnen im heißen Wasser ca. 7-10 Minuten kochen, sie dürfen gerne noch Biss haben. Danach die Bohnen abgießen und ein wenig abkühlen lassen.
Als nächstes geht es ans Wickeln: 1 Scheibe Speck für ca. 5-7 Bohnen. Ggf. die Bohnen etwas kürzen, damit die Röllchen nicht zu lang werden. Die Bohnen müsst ihr dann nurnoch fest umwickeln. Wenige Minuten bevor der Rest eures Essens servierfertig ist, eine Pfanne mit ein wenig Öl erhitzen. Die Bohnenröllchen hineingeben und von allen Seiten anbraten, fertig!

So einfach kann ein leckeres Essen sein. Die Bohnenröllchen lassen sich auch hervorragend schon vorher vorbereiten, sodass beim eigentlichen Kochen nichtmehr viel Arbeit nötig ist. Und gerade an Weihnachten kann das ein echter Segen sein, wenn man schon etwas vorbereitet hat.

Das war jedenfalls mein diesjähriger Beitrag zur Inspiration rund ums Weihnachtsessen, auch wenn ich an Weihnachten nicht selber kochen muss. Ich werde nämlich von meinen Eltern mit lecker Wild bekocht werden.
Wie sieht das bei euch aus? Kocht ihr an Weihnachten selber? Lasst ihr euch bekochen? Und was gibt es zu essen? Was feineres oder gehört ihr tatsächlich zu den Kartoffelsalat&Würstchen-Menschen?
Hinterlasst doch einen Kommentar, wir sind immer Neugierig!

Liebe Grüße
Sushi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s