Maronencremesuppe mit Parmesantalern

maronencremesuppe

Maronencremesuppe gibt es bei uns haeufiger mal, unter anderem als Vorspeise als Sushi und ich fuer Freunde kochten, wie sie ja im letzten Post schon ankuendigte. Der Keks ist mittlerweile zum Cremesuppenexperten aufgestiegen und Maronen sind ja ohnehin saulecker. Einfach ist die Suppe auch noch. Am Besten schmeckt sie uebrigens, wenn sie einige Stunden durchziehen darf und dann wieder aufgewaermt wird, sie laesst sich also ganz hervorragend vorbereiten. Da das Schaelen von frischen Maronen immer so aufwaendig ist, greifen wir gern auf vakuumverpackte vorgegarte zurueck, wenn wir sie bekommen – das ist aber selten. Es schmeckt beides.

Zutaten (fuer 2 Portionen als Hauptgericht oder 4–6 Portionn als Vorspeise):
2 Zwiebeln
50g Butter
50g Mehl
ca. 1,5l Gemuesebruehe
250g Maronen, gegart, geschaelt und grob gehackt
3 Zweige frischer Thymian
200ml Sahne
Salz, Pfeffer
evtl. etwas Parmesan

Zubereitung:
Die Zwiebeln grob wuerfeln. In einem grossen Topf die Butter zerlassen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Das Mehl hinzugeben und verruehren, so dass sich eine homogene Masse ergibt. Mit der Gemuesebruehe aufgiessen, die Maronen zugeben und etwa 20 Minuten koecheln lassen, so dass die Suppe andickt.

Nun die Suppe zur gewuenschten Konsistenz puerieren, Sahne zugeben, die Thymianblaetter vom Zweig befreien und die Suppe damit sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wer mag macht dazu noch Parmesantaler. Dafuer enfach etwas frischen geriebenen Parmesan auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech haeufen und unter dem Backofengrill schmelzen – das dauert nur etwa 2 Minuten, passt also auf, dass der Kaese nicht verbrennt. Auf dem Blech abkuehlen und erhaerten lassen, dann mit der Suppe servieren.

Guten Appetit wuenscht
Obsti.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s