Schokomuffins mit Himbeer-Buttercreme

himbeercreme

Hallihallo,

für den guten Start in diese Woche, möchte ich euch hauptsächlich ein Rezept für eine Himbeer-Buttercreme vorstellen. Weil die aber so gut zu den Muffins gepasst hat, gibt es das Rezept direkt mit dazu.
Für die Creme habe ich 2 Anläufe gebraucht. Das erste hätte so eine richtige, klassische Buttercreme werden sollen. Aber ich habs natürlich vergeigt und es wurden Butterklümpchen. Beim zweiten Versuch habe ich dann die Buttercreme-Variante gemacht, die ich von Zuhause aus kenne – mit Vanillepudding. Sehr lecker, sehr einfach und gelingt fast immer :)

Hier also schnell das Muffinrezept:

Zutaten (für 12 Muffins)
125g geschmolzene Butter
200 ml (!) Zucker
1 Ei
125 ml Buttermilch oder Milch mit Joghurt im Verhältnis 1:1
400 ml (!) Mehl
2 TL Backpulver
3-4 EL Kakaopulver

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Alle Zutaten nach und nach mit einem Löffel zu einem glatten Teig rühren. Den Teig in ein mit Papierförmchen ausgekleidetes Muffinblech geben. Bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen.

Nun zum eigentlich spannenden Teil, der Himbeer-Buttercreme!

Zutaten (auch für bis zu 12 Muffins)
1/2 Pck. Vanillepudding
250 ml Milch
75 g Butter (Zimmertemperatur!)
2-3 EL Puderzucker
100-150 g (TK-)Himbeeren

Als erstes, am besten auch bevor ihr die Muffins macht, den Vanillepudding kochen. Dafür das halbe Päckchen nach Packungsanweisung zubereiten (also auch nur mit der Hälfte der Milch und des Zuckers!) und mit Frischhaltefolie bedeckt abkühlen lassen, damit sich keine Haut bildet. Außerdem die Butter aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie auf Zimmertemperatur kommt.
Die Himbeeren ggf. auftauen lassen und durch ein feines Sieb passieren. Wer möchte, kann am Ende wieder ein paar der Kerne mit zu dem Püree dazurühren.
Sobald der Pudding auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, könnt ihr fortfahren. Dafür die Butter in eine Schüssel geben und mit dem Mixer cremig rühren. Dann langsam, esslöffelweise den Vanillepudding sowie den Puderzucker unterrühren. Dabei ist wichtig, dass Butter und Pudding auf der gleichen Temperatur sind!
Wenn die Creme schön glatt ist, könnt ihr nach und nach den Himbeerbrei dazugeben. Auch esslöffelweise. Probiert zwischendrin immer mal wieder, ob es euch schon intensiv genug schmeckt. Am Ende ggf. noch mit mehr Puderzucker gegen die Säure der Himbeeren steuern und fertig ist die Buttercreme!
Mit einer Spritztülle lässt sie sich nun hübsch auf die Muffins bringen (lässt sich aber auch mit einem Messer einfach verstreichen). Die Muffins danach kühl lagern.

Diese Buttercreme eignet sich nicht nur als Frosting, sondern macht sich auch hervorragend auf oder in Torten! Dafür einfach die Menge verdoppeln. Wem das zu blöd ist, einen halben Pudding zu kochen, der kann natürlich auch einen ganzen Pudding kochen und nur die Hälfte für die Buttercreme nehmen. Ich bin mir sicher, die andere Hälfte werdet ihr schon irgendwie los :)

In Zukunft werde ich das auch noch mit anderen Früchten ausprobieren, aber die Himbeeren waren auf jeden Fall schonmal ein voller Erfolg!

Liebe Grüße
Sushi

Advertisements

Ein Kommentar zu “Schokomuffins mit Himbeer-Buttercreme

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s