Pralinen mit Kuerbis-Vollkornkeks-Fuellung

kuerbisvollkornpralinen
unsere geliebte Sally hat ihr zweites Buch herausgebracht (auf das ich noch sehnsuechtig warte. Warum wird es erst zwei Monate nach Erscheinungsdatum nach Deutschland geliefert?), das sich um Suessigkeiten, Pralinen, Fudge und alles suesse kleine dreht. Zur Feier des Anlasses hat sie auf ihrem Blog ein Rezept veroeffentlich, das dazu passt, aber nicht im Buch enthalten ist: Pumpkin Spice Truffles. Nicht backen, Pralinen und Kuerbis? Dass ich die unbedingt probieren musste, war klar, oder? Saueinfach und koestlich. Am Besten schmecken sie uebrigens, wenn sie ein bis zwei Tage im Kuehlschrank durchziehen durften. Kalt gelagert halten sie problemlos eine Woche und werden dabei immer besser. Sobald die Schokolade ausgehaertet ist, kann man sie auch platzsparender in eine Dose umlagern.
Noch ein Wort zum ueberziehen mit Schokolade: Ich habe keinerlei Pralinenausruestung, aber ein Schokofondue. Also sassen der Keks und ich um das Schokofondue und haben die Pralinen ueberzogen. Das geht bestimmt auch gut mit etwas aelteren Kindern oder so. Geschmolzene Schokolade in ein tiefes Gefaess fuellen und statt der Fonduespiesse zum Beispiel Pellkartoffelspiesse verwenden, geht bestimmt auch gut. Probiert einfach ein bisschen aus.

Zutaten:
55g koerniger Frischkaese (Sally verwendet normalen Frischkaese, ich hatte keinen. Es sollte also mit beidem gehen.)
15g Puderzucker
75g Kuerbispueree
175g Vollkornbutterkekse, zu feinen Kruemeln zermahlen (zum Beispiel in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz zerdrueckt)
1/2 TL Pumpkin Pie Spice (oder jeweils eine Prise Zimt, Muskat, Piment und Nelken)
1/2 TL Zimt
115g weisse Schokolade, geschmolzen
ca. 200g Schokolade zum Ueberziehen, Sorte nach Geschmack
Deko nach Wunsch, z.B. Zuckerstreusel, weitere Kekskruemel

Zubereitung:
Frischkaese und Puderzucker cremig verruehren, dann das Kuerbispueree zugeben und glattruehren. Butterkekskruemel und Gewuerze zugeben und ebenfalls unterheben. Zuletzt die weisse Schokolade einruehren, bis alles gleichmaessig vermengt ist. Von Hand zu einem festen Teigklumpen zusammendruecken, diesen in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens eine Stunde kaltstellen.
Aus dem gekuehlten Teig kleine Kugeln von etwa 2cm Durchmesser formen. Dabei muss der Teig meistens etwas geknetet werden, damit er stabil bleibt. Diese Kugeln nochmal fuer einige Stunden kaltstellen, damit sie fest genug sind, um in Schokolade getaucht zu werden.
Ein grosses Brett mit Backpapier belegen. In einem schmalen, tiefen Gefaess Schokolade schmelzen und die Kugeln eintauchen, auf das Brett legen und sofort mit der gewuenschten Deko bestreuen. Ueber Nacht noch einmal kaltstellen, dauerhaft gekuehlt lagern.

Guten Appetit wuenscht
Obsti.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s