Vegetarische Dim Sum

Hallihallo,

heute habe ich euch etwas suuuper gesundes mitgebracht. Sehr fettarm und sogar vegan! Aber nur rein zufällig :) Leiderleider ohne Fotos, ich war einfach zu hungrig. Wer sich unter Dim Sums nichts vorstellen kann, darf gerne googlen.
Durch den Umzug hat jedenfalls ein Dampfgarer seinen Weg zu uns gefunden. Der wurde auch sofort eingeweiht, jedoch erst einmal mit sowas langweiligem wie Brokkoli (der gedämpft aber auch besser schmeckt als gekocht!). Voller Tatendrang, das Ding öfter zu benutzen, habe ich mich dann nach weiteren Ideen umgeschaut, was man denn im Dampfgarer so feines zubereiten könnte. Fündig wurde ich bei den chinesischen Teigtaschen Dim Sum. Diese sind zwar relativ zeitintensiv herzustellen, aber auch durchaus lecker! Nach kurzer Recherche waren auch genügend Anregungen gefunden und es konnte losgehen!

Zutaten (für 2 große Portionen):
– Teig
250g Mehl
1/2 TL Salz
1 EL neutrales Pflanzenöl
85ml lauwarmes Wasser

-Karottenfüllung
2 mittelgroße Karotten
1 kleine Petersilienwurzel
1 Frühlingszwiebel
Sojasauce, Reisweinessig

-Zucchinifüllung
1 kleine Zucchini
1 Frühlingszwiebel
1 Zehe Knoblauch
Reisweinessig

Als erstes alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben, kurz verrühren und dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Ggf noch etwas Wasser dazugeben, bis der Teig schön geschmeidig wird. In Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank legen.

Für die Karottenfüllung die Karotten und Petersilienwurzel in feine Würfel schneiden. Mit etwas Öl in der Pfanne kurz anbraten und ein wenig garen lassen. Die Frühlingszwiebel in der Zwischenzeit in dünne Ringe schneiden. Die Karotten mit einem Schuss Sojasauce ablöschen, einen Schuss Reisweinessig dazugeben und dann die Zwiebelringe drauf werfen. Füllung beiseite stellen (darf ruhig kalt werden) und Pfanne sauber machen für die nächste Füllung!

Für die Zucchinifüllung die Zucchini ebenfalls in feine Würfel schneiden, aber ruhig etwas größer als die Karotten. Ebenfalls mit ein wenig Öl in einer (sauberen!) Pfanne anbraten. Den Knoblauch darüber pressen und auch die Frühlingszwiebel wieder in feine Ringe schneiden. Die Zucchini salzen und etwas pfeffern und dann mit einem Schuss Reisweinessig ablöschen. Und auch diese Füllung dann beiseite stellen.

Jetzt könnt ihr anfangen, den Teig auszurollen. Am besten funktioniert das in kleinen Portionen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche. Den Teig wirklich sehr dünn ausrollen, damit die Dim Sum am Ende nicht zu trocken werden. Mit einem sehr großen Glas Kreise ausstechen. In die Mitte des Kreises platziert ihr 1 TL eurer Füllung (sortenrein) und verschließt die Teigtaschen so gut (und hübsch) es geht. Sobald ihr dem kompletten Teig verbraucht habt, könnt ihr den Garprozess beginnen.
Dafür braucht ihr einen möglichst großen Topf mit Gareinsatz, einen Dampfgarer oder ihr bastelt euch mit einem Topf und einem Sieb euren eigenen Gareinsatz – dann braucht ihr nur länger, weil ihr weniger Platz habt.
Die Dim Sum mit ein wenig Platz nebeneinander auf den Gareinsatz setzen. Wasser im Dampfgarer zum Kochen bringen. Dann den Einsatz mit dem Dim Sum in den Topf/Dampfgarer setzen. Über dem heißen Wasserdampf für 15 Minuten garen.

Und fertig! :) Gerne mit ein bisschen Sojasauce oder Chilisauce servieren. Dazu passt auch allerlei Gemüse.

Guten Appetit und viel Spaß beim nachbasteln!
Sushi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s