Streuselbrötchen

streuselbroetchen

Hallihallo,

diese Woche habe ich auch wieder ein Rezept mit Foto für euch! :) Seit mein Freund hier in Aachen arbeitet, holt er sich öfter bei der Bäckerei ein Streuselbrötchen in seiner Mittagspause. Auf seinen Rat hin habe ich die dann auch mal probiert und war sofort begeistert. Kleine handliche Streuselkuchen für auf die Hand! Und dabei auch noch so unglaublich lecker, wirklich perfekt wenn man mal was Süßes möchte, das satt macht. Da so kleine Streuselkuchen auch nicht so wirklich schwer zu machen sein können, habe ich mich mal selber daran versucht. Ich kann euch sagen: Diese Streuselbrötchen sind wirklich leicht zu machen!

Zutaten (für 8 Brötchen):
-Teig
125ml Milch
30g Butter
40g Zucker
1/2 Päckchen Trockenhefe
250g Mehl
1 Prise Salz
etwas geriebene Zitronenschale

-Streusel
175g Mehl
75g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
125g Butter

Für den Teig die Milch mit der Butter und dem Zucker in einem Topf leicht erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Mit dem Finger (vorsichtig..) prüfen, dass die Milch nicht zu heiß ist. Sie soll wirklich nur lauwarm sein! Die Trockenhefe unterrühren und kurz stehen lassen. Dann das Mehl mit Salz und Zitronenschale in eine Schüssel geben. Die Hefe-Milchmischung dazugießen und mit den Knethaken eures Mixers (oder mit der Hand) zu einem glatten Teig kneten. Mit einem feuchten Handtuch abgedeckt für ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Streusel vorbereiten. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und per Hand zu schönen Streuseln kneten. Die dürfen ruhig unterschiedlich groß sein, die größsten Streusel sind doch immer das Beste an sowas!

Wenn der Teig sich ungefähr verdoppelt hat, könnt ihr ihn noch einmal kurz durchkneten. In 8 gleich große Teile teilen und einzeln flach auf ein mit backpapier belegtes Blech drücken. Mit flach meine ich ca. 0,5 cm dick. Wenn ihr alle Teigfladen auf dem Blech habt, deckt ihr es noch einmal mit einem Handtuch ab und lasst sie ca. 20 Minuten gehen.

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Dann ist der Moment für die Streusel gekommen: Die Teiglfaden reichlich mit den Streuseln bestreuen und diese leicht fest drücken. Versucht dabei keine Ränder zu lassen, eher am Ende die restlichen Streusel noch von der Seite an den Rand drücken.
Die fertigen Streuselbrötchen in den Ofen schieben. Für 10 Minuten backen, bis ein leicht goldener Schimmer auf den Brötchen zu erkennen ist.

Noch warm schmecken die Brötchen natürlich am besten, aber sie müssten sich auch sehr gut einfrieren und wieder auftauen lassen. Ich habe dazu schon eine Testreihe gestartet, das Ergebnis werde ich euch hier rein editieren :)

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche und viel Spaß beim Nachbacken!
Liebe Grüße
Sushi

Advertisements

4 Kommentare zu “Streuselbrötchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s