Vollkorn-Spinat-Pizza mit Gorgonzola und karamellisierten Walnuessen

spinatgorgonzolanusspizza
Der Keks ist momentan auf Dienstreise, ich bin also allein zuhaus gestrandet und finde das ziemlich doof. Gegen miese Laune und Vermissen hilft bekanntlich gutes Essen ganz hervorragend. Das Beduerfnis nach Trost gepaart mit Heisshunger auf Pizza haben zu diesem Rezept gefuehrt und obwohl ich pappsatt war, konnte ich kaum aufhoeren zu essen. Koestlich!
Fuer mich reicht die Pizza definitiv fuer zweimal Essen, sie funktioniert also auch fuer zwei Personen.

Zutaten (fuer 1 Pizza):
– Teig
100g Dinkelmehl
100g Weizenvollkornmehl
1/2 TL Zucker
1 TL Salz
1/4 Wuerfel Hefe
2 EL Chilioel
100ml Wasser, lauwarm
– Belag
100g Crème Fraîche mit Kraeutern
einige Handvoll frischer Salat
ca. 50g Gorgonzola
1 Kugel Mozzarella
ca. 15 Walnuesse
3–4 EL Ahornsirup

Zubereitung:
Beide Mehlsorten, Zucker und Salz in einer Schuessel mit einem Holzloeffel verruehren. Die Hefe zerkruemeln und ebenfalls unterheben. Oel und Wasser zugeben und mit dem Loeffel einruehren, dann den Teig von Hand etwas durchkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort zwei bis drei Stunden gehen lassen.
Den Ofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Spinat grob zerrupfen und in einen Suppenteller geben. Mit kochendem Wasser uebergiessen und einige Minuten ziehen lassen. Waehrenddessen den Teig mit den Haenden glatt druecken und ziehen, so dass er etwa das halbe Backblech bedeckt. Die Crème fraîche darauf verteilen. Den Spinat durch ein Sieb abgiessen und gruendlich ausdruecken, damit er die Pizza nicht verwaessert. Auf der Pizza verteilen. Den Gorgonzola in kleinen Stueckchen darauf verteilen und zum Schluss den Mozzarella ebenfalls in kleinen Stueckchen auf die Pizza geben. Etwa 15–18 Minuten backen, bis die Raender leicht braun zu werden beginnen.
In der Zwischenzeit die Walnuesse knacken, von der Schale und allen nicht-schmeckenden Bestandteilen befreien und grob zerkleinern. Eine kleine Pfanne erhitzen und die Nuesse darin kurz ohne Fett anroesten. Den Ahornsirup daruebergiessen und unter gelegentlichem Ruehren karamellisieren lassen.
Die Nuesse auf die fertige Pizza geben und sofort servieren.

Guten Appetit wuenscht
Obsti.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s