Zimtzopf

zimtzopf

Hallihallo,

heute möchte ich euch eine großartige Idee meines Freundes vorstellen: Den Zimtzopf! Das beste von Zimtschnecken und einem Hefezopf in einem Gebäckstück vereint.
Die Idee hatte er bereits vor 2 Wochen, die erste Umsetzung erfolgte auch. Allerdings war die Hefe schon tot, der Zopf nicht besonders fluffig und ein bisschen verbrannt hatte ich ihn auch. Aber der Zopf schmeckte trotzdem so unendlich gut und zimtig, dass ich es noch einmal versuchen wollte. Gestern war es so weit und ich muss sagen, dass er mir im zweiten Anlauf deutlich besser gelungen ist. Hier also das Rezept für euch!

Zutaten:
200ml Milch
80g Butter
500g Mehl
1 Würfel Hefe
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
(etwas geriebene Zitronenschale)
1 Ei
1 Prise Salz

– Für die Füllung
3 mal (2 EL Zucker + 2-3 TL Zimt)
3 EL Butter

Zunächst die Butter in einem kleinen Topf zum schmelzen bringen. Sobald die Butter geschmolzen ist und die Milch dazugeben. Die Mischung sollte nun lauwarm sein. Falls nicht: noch weiter erwärmen/etwas abkühlen lassen. Das Mehl in eine große Schüssel geben. Die Hefe darüber bröckeln und die anderen Zutaten hinzugeben. Die Milch mit der Butter dazu gießen und alles gut durchkneten, bis ein samtiger Teig entsteht. Den Teig mit einem feuchten Handtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Für die Zimtfüllung 3 EL Butter schmelzen und in einer Schüssel den Zucker mit dem Zimt mischen. Ich habe mir den Zimtzucker für jeden Strang neu gemischt, damit auf allen gleich viel landet.
Wenn der Teig fertig gegangen ist, knetet ihr ihn noch einmal kurz durch. In 3 gleich große Teile schneiden und einen nach dem anderen rechteckig ausrollen. Ich hab den Teig auf meinem Schneidbrett ausgerollt (24cmx35cm), damit alle Teile gleich groß und vor allem gleich lang werden.
Die Teigplatte mit 1 EL der geschmolzenen Butter bestreichen, dann 2 EL Zimtzucker gleichmäßig darauf verteilen. Den Teig so zusammenrollen, dass ihr eine lange Rolle entsteht. Mit der Naht nach unten beiseite legen und mit den restlichen Portionen genau so verfahren.
Jetzt solltet ihr 3 schöne Teigrollen haben, die könnt ihr auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und zusammenflechten, wie einen normalen Hefezopf. Den Zopf noch einmal mit dem feuchten Handtuch bedecken und noch einmal etwas gehen lassen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Den Zopf mit Milch bepinseln und bei 180°C ca. 35 Minuten backen. Falls er euch zu dunkel wird, könnt ihr ihn am Ende mit Alufolie abdecken.

Mein Zopf gewinnt zwar sicherlich keinen Schönheitspreis, aber er ist unglaublich lecker. Für alle Zimtfreunde sehr zu empfehlen! :)

Viele Grüße
Sushi

Advertisements

3 Kommentare zu “Zimtzopf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s