Vollkorn-Pfannenbrote

pfannenbrot
Funkstille auf dem Blog und ueberall sonst – verzeiht uns, wir stecken beide gerade im Abschlussarbeitswahnsinn, da bleibt zumindest bei mir kaum Zeit zum Backen und Kochen, geschweige denn fuer schoene Fotos von den Ergebnissen. Meinen unansehnlichen Blumenkohl, den ich seit einer Woche dauernd esse, wollte ich euch dann doch nicht antun. Einkaufen gehoert auch zu den Dingen, die irgendwie auf der Strecke bleiben, also musste letztens ein Mittagessen aus moeglichst wenigen Grundzutaten her. Geboren war dieses Pfannenbrot! Erstaunlich lecker, passt bestimmt auch zu Salat und eignet sich, etwas weniger knusprig gebraten, auch als Wrap. Ich wuenschte mir dazu einen Knoblauch-Joghurt-Dip, hatte aber natuerlich keinen Joghurt, also gab es Ketchup. Die Grundidee stammt aus Tim Maelzers „Greenbox“, aber ich habe es stark abgewandelt.

Zutaten (fuer 8 Fladen):
300g Vollkorn-(Dinkel-)Mehl
1 TL Salz
1/2 TL Garam Masala
2–3 Zweige Thymian
150ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:
Die Blaetter vom Thymian zupfen, Mehl, Salz, Garam Masala und Thymianblaetter vermengen. Wasser zugeben und zu einem gleichmaessigen Teig verkneten, den etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.
Eine beschichtete Pfanne ohne Fett erhitzen. Den Teig in acht gleichgrosse Stuecke teilen und sehr duenn ausrollen. Einzeln von beiden Seiten anbraten, bis die Brote leicht braun werden und ein paar Blasen werfen. Am besten noch warm servieren, schmeckt aber natuerlich auch kalt.

Guten Appetit wuenscht
Obsti.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s