Galettes bretonnes

DSC_5731

*Spinnweben beiseite wisch* Hallo? *Vorsichtig um die Ecke schiel* Ist hier noch jemand? *Nies*

DSC_5725

Irgendwie was das alles nicht so geplant. Versprochen, wir hatten nie vor, uns so heimlich still und leise vom Acker zu machen. Aber wie das Leben so spielt.

Wir sind noch da. Uns geht es gut, wir sind noch die Alten, quasi. Auch wenn das Leben natuerlich weiterging. Und wir kochen und backen auch noch. Nur mehr fuer uns und weniger fuer die Welt.

Manchmal geht das Leben aber doch verschlungene Wege und alte Dinge holen einen wieder ein. Deswegen habe ich heute beschlossen, hier mal wieder ein wenig abzustauben. Dafuer gibt es natuerlich einen Anlass: Die liebe Ina von Ina is(st) wohnt mittlerweile ganz in meiner Naehe, wie ich durch Zufall feststellte. Eine spontane Mail spaeter treffen wir uns nun immer mal und natuerlich hat sie mich auch eingeladen, bei ihrem tollen Blogevent mitzumachen, dem International Potluck.

Gesagt, getan (nach ein paar freundlichen Tritten in den hintern von Ina), hier sind Galettes bretonnes. Diese herzhaften Buchweizen-Crepes habe ich bei meinem Schueleraustausch in Rennes in der Bretagne kennengelernt und seitdem immer mal wieder gemacht. Sie sind einfach, schnell und lecker, und lassen sich jedem geschmack anpassen. Traditionell fuellt man sie mit Kaese, Ei und Kochschinken, bei uns gab es angebratene Champignons und zweierlei Kaese.

DSC_5728

Zutaten (fuer ca. 6 Stueck = 2 Portionen):

125g Buchweizenmehl
250ml kaltes Wasser
1/2 TL Salz
1 Ei (oder 2 sehr kleine)
20g Butter, geschmolzen, + mehr zum Braten
Fuellung nach Wahl, bei uns
– geriebener Cheddar
– geriebener Mozzarella
– angebratene Champignons

Zubereitung:

1. Alle Zutaten mit dem Schneebesen verruehren und einige Stunden im Kuehlschrank quellen lassen.
2. (optional) Füllung vorbereiten, wir haben die Champigons angebraten.

DSC_5716

3. Ofen auf 50° vorheizen, um fertige Galettes warmzuhalten. Alle Zutaten bereitstellen. Eine Bratpfanne auf mittlere Hitze erhitzen und etwas Butter schmelzen.

DSC_5718

4. Teig in die Pfanne geben und durch Schwenken verteilen. Vollständig fest werden lassen, dann vorsichtig wenden. Achtung: Buchweizenteig ist recht instabil! Achtet auf eine saubere Kante am Pfannenwender.
Die tollen Poren im Teig kommen von der Butter.

DSC_5724

5. Galette fuellen und zusammenfalten, dann auf der Faltkante noch etwas weiter braten.

DSC_5720DSC_5722DSC_5723

6. Galette zum Warmhalten in den Ofen legen, neue Butter schmelzen, alle weiteren zubereiten.

Guten Appetit wuenscht
Obsti.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s